Vor- und Nachteile einer Schaumstoffmatratze

Hier klären wir Sie über die Vor und Nachteile einer Kaltschaummatratze auf. Das Grundmaterial einer Kaltschaummatratze besteht aus Polyurethanschaum ( PU-Schaum ). Die Festigkeit der Matratze wird in Härtegraden eingeteilt. Die gängigsten Härtegrade sind H2 (mittel) und H3 (fest). Einige spezielle Matratzenmodelle sind ebenfalls in H1 (weich) oder H4 (extra fest) erhältlich. Von Hersteller zu Hersteller variieren die Angaben und sind deshalb nicht genormt. Härtegrad 1 entspricht einem Körpergewicht bis 60 kg, Härtegrad 2 bis 80kg, Härtegrad 3 ab 80 kg und Härtegrad 4 ab 110 kg. Ein wesentlicher Vorteil der Kaltschaummatratze ist Ihre Punktelastizität und Anpassungsfähigkeit.
Außerdem ist das Wenden und Beziehen relativ einfach zu handhaben. Sie weist eine hohe Luftdurchlässigkeit und Atmungsaktivität auf. Diese Charaktereigenschaft ist eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen für ein angenehmes Schlafklima. Sie ist somit auch für Allergiker geeignet.
Durch Ihre ausgeprägte Zonierung ist Sie besonders für Seitenschläfer geeignet. In der Regel sind die Bezüge abnehmbar und waschbar.
Man sollte beachten, das je höher das Raumgewicht des Matratzenkerns ist, desto länger bleibt die Elastizität erhalten und die Matratze hält länger. Kaltschaummatratzen sind in allen Preislagen, Sondergrößen und Höhen erhältlich. Je höher eine Kaltschaummatratze ist, desto eher kann sie Stauchungen vermeiden. Eine weiteres Merkmal der Kaltschaummatratzen ist die Stauchhärte. Diese wird in Kilopascal gemessen. Die Stauchhärte ist die Kraft, die benötigt wird, den Matratzenkern um 40 % zusammen zu drücken. Durch bestimmte Schnittformen und Fräsungen im Schaum kann sich die Matratze punktgenau der Körperkontur anpassen. Dieses ist ein weiterer Vorteil der Kaltschaummatratze. Bei Kunden, die dazu neigen stark zu schwitzen wird eher davon abgeraten diese Matratzenart zu kaufen. Deshalb wird für diesen Personenkreis eher eine Taschenfederkernmatratze empfohlen.Als Nachteil könnte darüber hinaus gewertet werden, das man ein federndes Lattenrost benötigt, um für eine noch bessere Elastizität zu sorgen.

Federkern- oder Kaltschaummatratze Vor- und Nachteile

Eine Kaltschaummatratze besteht aus PU-Schaum. Dieser wird aus Polyurethan hergestellt. Matratzen aus Kaltschaum sind sehr stabil in der Form und verfügen über eine hohes Raumgewicht und eine hohe Stauchhärte. Das bedeutet, dass das Material eine hohe Rückstellkraft besitzt und eine lange Lebensdauer hat. Kaltschaum ist besonders punktelastisch und kann sich so gut an den Körper anpassen und ihn entlasten. Kaltschaummatratzen sind leichter und isolieren die Wärme besser. Matratzen aus Kaltschaum sind für jede Schlafposition geeignet und die Rückstellkraft des Kaltschaums und liegen so in jeder Position gut. Allerdingst ist die Matratze nichts für Schläfer die in der Nacht viel Schwitzen oder gerne kühl schlafen möchten.

Der Taschenfederkern besteht aus vielen zylindrischen Federn, die in einzelnen Taschen zusammengenäht werden. Dadurch, dass die Federn alle individuell auf Belastung reagieren können, entsteht eine hohe Punktelastizität. Auch die Durchlüftung ist aufgrund der Federn sehr gut. Durch diese gute Durchlüftung bringt die Federkernmatratze in der Regel auch ein gutes Raumklima mit sich. Auch entsteht dadurch ein optimaler Feuchtigkeitsabtransport, der das Schlafklima noch zusätzlich verbessert. Ebenso sind die Federn sehr robust, weswegen eine Federkernmatratze auch über eine lange Haltbarkeit verfügt

Welche Matratze mit Federkern für Sie geeignet ist

Auf unserer besten Taschenfederkernmatratze schlafen Sie deutlich besser. Sie passt perfekt zu Ihrem Körper, weil wir sie individuell für Ihr Gewicht, Ihre Größe und Ihre Körper-Statur anfertigen. Außerdem haben Sie beim Probe schlafen von bis zu 100 Tagen genügend Zeit, Ihre Taschenfederkernmatratze kennen zu lernen. Sollten Zonen trotz der Maß-Anfertigung nicht absolut perfekt zu Ihrem Körper passen, lässt sich das schnell ändern. Die Federreihen können nach Bedarf problemlos ausgewechselt werden.

Einen unübertroffenen Liegekomfort erhalten Sie wenn wir den Lattenrost durch einen zweiten festeren Taschenfederkern ersetzen. Durch die zwei individuell angefertigten Lagen von ca. 1.000 einzelnen Tonnentaschenfedern entlastet Ihre Doppel-Federkernmatratze Körperpartien perfekt, da andere Körperzonen punktgenau gestützt werden. Ihre Wirbelsäule wird in einer gesunden Position gehalten das hilft besonders Menschen mit Rückenschmerzen oder einem Bandscheiben-Vorfall.

Taschen-Federkern-Matratze Sylt

taschen federkern matratze
Taschen-Federkern für Sie gefertigt, 100 Tage kostenlos optimieren

Viel punktelastischer als Schaumstoff, dadurch feinere Unterstützung

Abnehmbarer Kaltschaum Wellen-Topper mit hohem Raumgewicht

Kein Wärmestau durch Taschenfedern. Bezug bei 60°C waschbar

Den Taschenfederkern können Sie entnehmen und reinigen

Doppel-Federkern-Matratze Dormiflex

Doppel Federkern-Matratze
Unsere beste Matratze, perfekte Anpassung und Druckentlastung

Individuell für Ihren Rücken hergestellter zwei Lagen Federkern

33 Zonen können 100 Tage lang kostenlos optimiert werden

Ihr persönlicher Testsieger passt am besten zu Ihrem Körper

Der untere Federkern ist deutlich punktelastischer als ein Lattenrost

Teilen