Wasserbett entleeren – Wie Sie ein Wasserbett abpumpen und abbauen

Lassen Sie den Text doch vorlesen !

Wasserbett entleeren – Abpumpen wie die Profis

Manchmal kommt man nicht drum herum, ein Wasserbett abzubauen. Egal ob Sie mit Ihrem Wasserbett in ein anderes Zimmer oder in eine andere Stadt umziehen wollen, Sie sollten sich vorher informieren wie Sie den Abbau professionell durchführen können, ohne danach neue Wasserkerne kaufen zu müssen. Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Flies im Innern der Matratze. Dieser Flies ist verantwortlich für die Beruhigung der Wassermatratze und sollte beim Entleeren des Wasserbettes nicht verrutschen. Um dies zu erreichen, muss die Wassermatratze mit einer Pumpe in einem Vakuum geleert werden, so dass sich die Hülle regelrecht zusammenpresst. Dadurch wird der Beruhigungsflies fixiert und gleichzeitig das komplette Wasser bis auf einen Rest von 5-10 Litern aus der Matratze gesaugt. Die dafür benötigten Pumpen können Sie im Fachhandel inkl. aller Adapter und Schläuche gegen eine Gebühr ausleihen. Reservieren Sie Ihre Profi Pumpe inkl aller Schläuche und Adapter gegen Hinterlegung einer Bar-Kaution von 100 EUR sowie einer Leihgebühr von 16 EUR/24h in der jeweiligen Dormito Filiale bitte telefonisch.

Wasserbett abpumpen und abbauen

Damit Sie wissen, was auf Sie zukommt, hier eine kurze Anleitung für die Pumpe: Bevor Sie mit dem Abpumpen des Wasserbettes beginnen, sollten Sie die Heizungen Ihres Wasserbettes ausschalten. Dies kann ruhig auch schon am Abend vorher passieren, da das Bett nur sehr langsam abkühlt. Als nächstes versuchen Sie sich den Füllgrad der Wassermatratze einzuprägen, damit Sie später beim Aufbau die Wassermenge wieder annähernd richtig einstellen können. Am besten gelingt das durch Liege- bzw. Sitzproben auf der aufgedeckten Matratze. Die Dokumentation mit Fotos hierüber sowie den gesamten Ablauf hat sich als sehr hilfreich erwiesen. Bevor man mit dem Abpumpen startet, sollten die Wasserkerne entlüftet sein, damit die Pumpe beim Start Wasser bekommt und keine Luft ansaugt. In der Regel gehören zu der Pumpe ein kurzer drahtverstärkter Ansaugschlauch und ein längerer gelber Ablaufschlauch. Bevor Sie die Pumpe anschalten, muss sie mit ca. 3-5 l Wasser befüllt werden. Sie läuft sonst trocken und geht kaputt. Beachten Sie beim Anbringen der Schläuche die Förderrichtung der Pumpe und kontrollieren den festen Sitz der Anschlüsse. Der kürzere Ansaugschlauch geht vom Vorfilter der Pumpe zur Wassermatratze und wird dort mit dem blauen Adapter auf den Füllstutzen geschraubt. Der gelbe Ablaufschlauch geht dann von der Pumpe zur Badewanne, Toilette, Dachrinne etc. und sollte vor allem beim Anlaufen der Pumpe fixiert (gesichert) sein. Bei Dualsystemen rollt die zweite Matratze nach dem Entleeren der ersten etwas in die Mitte. Sie können sie wieder zurück rollen, wenn die zweite Matratze etwa zur Hälfte geleert ist.

Wasserbett leeren bis die Pumpe die Wassermatratze platt saugt

Aufgrund des Vakuums, das die Pumpe zieht, schrumpft die Wassermatratze zusammen und entleert sich fast vollständig. Unterbrechen Sie das Absaugen nicht und schalten Sie die Pumpe erst aus, wenn nur noch ein kleines Rinnsal aus dem Schlauch kommt. Nachdem Sie ausgeschaltet haben, schrauben Sie den blauen Adapter vom Einfüllstutzen und verschließen die Wassermatratze schnellstmöglich mit den beiden Deckeln, damit möglichst wenig Luft in die Matratze strömt. Anschließend falten oder rollen Sie die Wasserkerne in handliche Pakete und ziehen damit um. Wir wünschen viel Erfolg ! Natürlich bieten wir auch einen kompletten Umzugsservice durch einen unserer erfahrenen Monteure an

Wasserbett entleeren ohne Pumpe oder Wasser ablassen

Sie möchten nur wenige Liter Wasser aus Ihrem Wasserkern bekommen? Dann empfehlen wir die folgende Methode um die Wasserfüllmenge zu optimieren. Wichtig ! Wenden Sie die folgende Technik nicht an, um Ihr Wasserbett komplett zu entleeren. So kann man aus dem Wasserbett etwas Wasser ablassen. Nehmen Sie sich ein Stück sauberen Schlauch und füllen Sie diesen komplett voll Wasser. Verschließen Sie dabei ein Schlauchende mit Ihrem Daumen. Führen Sie das offene Ende des Schlauchs in den Einfüllstutzen des Wasserkerns. Legen Sie das heraus liegende Schlauchende tiefer als die Wasseroberfläche im Wasserkern. Sobald Sie den Daumen vom Schlauchausgang nehmen, fließt das Wasser aus dem Wasserkern. Wenn Sie das auslaufende Wasser in einem Eimer auffangen, haben Sie eine Kontrolle wie viel Wasser sie schon abgelassen haben. Für keine gute Idee halten wir, mit dem Mund ansaugen und dabei womöglich Wasserbett Conditioner zu schlucken.

Alles Wasserbett Wasser ablassen besser mit Pumpe

Manchmal kommt man nicht drum herum, ein Wasserbett abzubauen. Egal ob Sie mit Ihrem Wasserbett in ein anderes Zimmer oder in eine andere Stadt umziehen wollen, Sie sollten sich vorher informieren wie Sie den Abbau professionell durchführen können, ohne danach neue Wasserkerne kaufen zu müssen. Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Vlies im Innern der Matratze. Dieses Vlies ist verantwortlich für die Beruhigung der Wassermatratze und sollte beim Entleeren des Wasserbettes nicht verrutschen. Um dies zu erreichen, muss die Wassermatratze mit einer Pumpe in einem Vakuum geleert werden, so dass sich die Hülle regelrecht zusammenpresst. Dadurch wird das Beruhigungsvlies fixiert und gleichzeitig das komplette Wasser bis auf einen Rest von 5-10 Litern aus der Matratze gesaugt.

Categories: Wasserbett, Wasserbett auf & abbauen ServicePublished On: 26. Februar 2016
Ludger Hambrock