Wasserbett Füllmenge einstellen

Wie viel Wasser gehört in ein Wasserbett?

Diese Frage können wir nicht mit einer genauen Literzahl beantworten. Wichtig ist, dass Ihr Körper bequem und entspannt in der Matratze liegt. Sie sollten nicht wie in einer Hängematte oder wie auf einem Ballon liegen. Nur dann wird Ihr Körper richtig unterstützt und Sie liegen gleichmäßig im Bett und habe einen erholsamen Schlaf.

Anhand von optischen und körperlichen Merkmalen, können Sie erkennen, ob zu wenig oder zu viel Wasser in der Matratze vorhanden ist.

Zu wenig Wasser:

    - Sie liegen trichterförmig in der Matratze
    - Becken und Wirbelsäule hängen durch und Ihr Kopf liegt höher
    - Verspannungen im Nacken und Schmerzen im Lenden- und Hüftbereich

Zu viel Wasser:

    - Ihr Körper wird durch das Wasser nach oben gedrückt
    - Schulter und Becken sinken nicht tief genug in die Matratze
    - Um Ihren Körper bilden sich Wasserberge, da das viele Wasser nicht gleichmäßig verdrängt werden kann

Im Video erklären wir alles !

Im Video erklären wir alles !

Die empfohlene Füllmenge einer Wassermatratze

Wir empfehlen Ihnen die Wassermatratze bis ca. 1,5 cm unter der Schaumstoffumrandung zu befüllen. Die Matratze darf nach dem Befüllen faltig sein, da das Wasser den überschüssigen Platz benötigt, um sich optimal zu verteilen, wenn Sie sich in die Matratze legen. Sie sollte auf keinen Fall zu straff sein.

Es gilt: Je schwerer eine Person ist, desto geringer die Füllmenge im Vergleich zu einer leichteren Person. Da wir Menschen sehr individuell sind, kann es auch hier in seltenen Einzelfällen zu Abweichungen kommen.

Ein Wasserbett braucht Zeit

In den ersten Wochen nach dem Befüllen Ihrer Matratze werden Sie immer wieder „Nacharbeiten“ an Ihrem Wasserbett durchführen müssen, wie zum Beispiel entlüften und Wasser nachfüllen. In dieser Zeit saugt sich die Matratzenfüllung mit Wasser voll. Während dieses Prozesses kommt es immer wieder zur Luftbildung und das dadurch in der Matratze fehlende Wasser muss ergänzt werden.

Unser Tipp:

    Füllen Sie ca. alle 3-4 Tage nicht mehr als 0,5 – 1 Liter Wasser pro Matratze nach. Selbst kleinste Wassermengen können das Liegegefühl verändern. Es ist immer leichter, Wasser nachzufüllen als es aus der Matratze abzulassen.

Lassen Sie sich Zeit, um sich an das Wasserbett, bzw. an den Liegekomfort zu gewöhnen. Ihr Körper und Geist werden sicherlich ein paar Tage benötigen, um sich der neuen Schlafumgebung anzupassen.

Sind Sie sich noch unsicher - Reden sie mit uns

Wenn Sie noch unsicher sind, scheuen Sie sich nicht uns um Hilfe zu fragen. Manchmal sind es nur Kleinigkeiten die uns Menschen vom Erfolg trennen. Diese können wir mit Ihnen zusammen vor Ort in unseren Bettenfachgeschäften oder auch direkt bei Ihnen zu Hause mit Sicherheit beheben.

Wir freuen uns auf Sie!

Categories: Wasserbett auf & abbauen Service, Wasserbett günstig kaufenPublished On: 1. Juni 2018
Ludger Hambrock